Einladung zur Lesung von Barbara Wentzel – 11.06.2018

ZC Hamburg-Hanse und Hamburg-Alster

laden gemeinsam ein zur

Lesung von Barbara Wentzel

Käsekuchen mit Sauerkraut
Mein Mann, sein Schlaganfall und der ganze Irrsinn danach

am Montag, 11. Juni 2018, Einlass ab 19.30 Uhr.

Club an der Alster – Eingang Mittelweg

Ab 19.30 Uhr Einlass der Gäste mit kleiner Erfrischung
Ca. 19.45 Uhr:

Barbara Wentzel

„Käsekuchen mit Sauerkraut –

Mein Mann, sein Schlaganfall und der ganze Irrsinn danach“

Das Leben von Barbara und Henrik ist perfekt. Tolle Kinder, tolle Jobs, tolle Freunde. Doch dann erleidet Henrik, kurz vor seinem 56. Geburtstag, einen Schlaganfall. Er verliert die Kontrolle
über seine linke Körperseite und kann auch nach der Reha den Rollstuhl nicht verlassen. Doch mit den körperlichen Beeinträchtigungen käme die Familie zurecht – viel gravierender sind die
Zerstörungen in Henriks Gehirn. Die Medizin nennt sie: „Ischämie im MCA-Gebiet“, für Barbara bedeutet es: Mein Mann hat die Kontrolle über seine Gefühle verloren. Empathie und Realitätssinn sind seitdem sehr dehnbare Begriffe. „Das Miststück“ – so nennt Henrik Barbara seit seinem Gehirnschlag. Barbara Wentzel erzählt in ihrem tragikomischen Buch von Schmerz, Wut, den Untiefen des deutschen Pflegesystems, aber auch von Loyalität und der Liebe, die sich verändert, jedoch trotz allem nie vergeht.

Interessante Links:
http://www.ardmediathek.de/tv/NDR-Talk-Show/Autorin-Barbara-Wentzel/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=16409712&documentId=49300744
http://www.haus-fuer-morgen.com/
https://www.piper.de/buecher/kaesekuchen-mit-sauerkraut-isbn-978-3-492-05864-3

WICHTIG: Nach der Lesung werden wir beim weiteren Austausch ein gemeinsames Abendessen genießen. Fester Kostenbeitrag pro Person: 20 Euro – zahlbar vor Ort. Wir bitten um verbindliche Anmeldung unter: schellack@t-online.de

Die Zahl der Plätze ist beschränkt. Die Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt. Eine Stornierung ist bis zum 07.06.2018 möglich. Bitte bei der Anmeldung etwaige Unverträglichkeiten mitteilen, damit wir die Essensauswahl entsprechend planen können.

Wegbeschreibung:

16. Benefitz-Golftunier in Lübeck

25. NOVEMBER LEUCHTZEICHEN GEGEN GEWALT!

25. NOVEMBER 2017
LEUCHTZEICHEN GEGEN GEWALT!

Am 25. November setzt Hamburg zusammen mit vielen anderen Städten weltweit ein Signal gegen Gewalt an Frauen.
Schauen Sie hin:

Der Michel leuchtet! Sankt Katharinen leuchtet! Die Spielbank leuchtet!
Das Hapag Lloyd-Gebäude leuchtet! Die Petri Kirche leuchtet!
Das Hapag Lloyd-Gebäude leuchtet! Die Fischauktionshalle leuchtet!
Das Hotel Hafen Hamburg leuchtet! Das Lighthouse leuchtet!
Der Germanische Lloyd leuchtet!

Leuchtzeichen gegen Gewalt: Nach einer Statistik der WHO erfahren weltweit 35 Prozent aller Frauen Gewalt. Das heisst:
Im Durchschnitt wird jede dritte Frau Opfer einer Gewalttat, einer Vergewaltigung oder eines Angriffs. Jedes Opfer ist
eines zuviel. Frauen sollen gestärkt und unterstützt werden, das gesellschaftliche Bewusstsein muss sich ändern.

Dafür steht „ZONTA says NO“.
ZONTA sagt Nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen. www.zontasaysno.com

Schirmherrin der diesjährigen Kampagne ist Katharina Fegebank, Hamburgs Zweite Bürgermeisterin und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung.

Zonta-laufend gegen Gewalt

Der 10. Benefizlauf am 3. September 2017 hat, wie auch bei vergangenen Läufen, viele Menschen in Hamburg und Umgebung motiviert, ihre Ablehnung gegen Gewalt an Frauen und Kindern öffentlich zu zeigen. Auch Vizepräsidentin Nadia Gawad ist mit einer kleinen Zonta-Delegation beim Lauf der Hamburger Frauenhäuser um die Alster gelaufen.

Zonta im NDR Fernsehen

Der NDR hat im Rahmen der Sendereihe „Rund um den Michel“ am  23.04.2017 18:00 Uhr – über ZONTA berichtet.
Hier der Link zu dem Beitrag in der Mediathek des NDR:
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/rund_um_den_michel/Der-Zonta-Club-Hanse-Mentoring-fuer-Frauen,rundumdenmichel2176.html
Der Zonta Club Hamburg Hanse: Mentoring für Frauen:  30.000 Frauen in 63 Ländern engagieren sich für das Netzwerk Zonta und die Rechte von Frauen auf der ganzen Welt…..“